Ein Pflegezentrum auf 400 Pfählen. Im Juni soll das neue Alters- und Pflegezentrum Wisental in Abtwil eröffnen. Über ein Jahr später als geplant. Tagblatt vom 12.09.2019
   
Heimreglement rechtskräftig. Das Reglement für die Alters- und Pflegezentren Wisental in Abtwil und Oberhalden in Engelburg ist rechtskräftig. Die Frist für die Einreichung des Referendumsbegehrens ist unbenutzt abgelaufen. Das Reglement wird ab dem 1. November 2018 angewendet. GaiserwalderBlatt vom 26.10.2018
   
Baureportage Alters- und Pflegezentrum Engelburg St. Galler Nachrichten 24.10.2018
Anfang November ziehen die ersten Bewohner ins nagelneue Alters- und Pflegezentrum Engelburg. Zweidrittel der Pflegezimmer und fast alle Wohnungen des 21-Millionen Projekts sind bereits vergeben. (...) Tagblatt vom 18.10.2018
Einladung zum Eröffnungsanlass Oberhalden Engelburg vom 27. und 28. Oktober 2018 GaiserwalderBlatt vom 12.10.2018
   
Reglement für die Alters- und Pflegezentren. Das durch den Gemeinderat erlassene Reglement untersteht dem fakultativen Referendum vom 1. September bis 10. Oktober 2018. GaiserwalderBlatt vom 31.08.2018
   
Alterswohnungen ausgeschrieben. Das Alters- und Pflegezentrum Oberhalden Engelburg eröffnet im Oktober 2018. Die Vermietung der Wohnungen hat bereits begonnen. Der Andrang ist gross. Tagblatt vom 14.12.2017
   
Eröffnung Alters- und Pflegezentrum Oberhalden Engelburg. Die Bauarbeiten sind zwischenzeitlich so weit vorangeschritten, dass nun im Sinne einer Vorinformation die Interessenten über das weitere Vorgehen orientiert werden können. So konnte auch das offizielle Eröffnungsdatum auf das Wochenende vom 27./28. Oktober 2018 festgelegt werden. GaiserwalderBlatt vom 08.12.2017
   
Der Gemeinderat hat den Baurechtsvertrag mit der Stiftung Alter und Gesundheit Gaiserwald für das neue Alters- und Pflegezentrum in Engelburg genehmigt. Er untersteht dem fakultativen Referendum. GaiserwalderBlatt vom 15.09.2017
   
Wir sind dankbar, dass es keine Einsprachen gab. Dem Bau des Wohn- und Pflegezentrums in Abtwil steht nichts im Wege. Gestern wurde symbolisch "geschaufelt"... Tagblatt vom 23. September 2016
Grundsteinlegung in Engelburg und Spatenstich in Abtwil am 22. September 2016.  
   
Baubeginn für das Alters- und Pflegezentrum in Engelburg. Nachdem am 9. Juni 2016 der Spatenstich vollzogen werden konnte, sind Ende Juni 2016 die Bagger definitiv an der Oberhaldenstrasse aufgefahren. GaiserwalderBlatt vom 8. Juli 2016
   
Spatenstich für das Alters- und Pflegezentrum Engelburg am 9. Juni 2016. Zehn Jahre Warten hat ein Ende. Tagblatt vom 10. Juni 2016
   
Das St. Galler Tagblatt berichtet: Pflegezentrum nimmt Hürde. Gegen die Gestaltungspläne für die Wohn- und Pflegezentren in Gaiserwald sind keine Einsprachen eingegangen. Ein Bürger hat allerdings Wünsche. (...) Tagblatt vom 19. Februar 2016
   
Informationsanlässe zu den Gestaltungsplänen für die neuen Alters- und Pflegezentren. Der Gemeinderat hat die Gestaltungspläne Wisental (Abtwil) und Oberhalden (Engelburg) für die beiden Alters- und Pflegezentren an der Sitzung vom 7. Dezember 2015 verabschiedet. Sie liegen in der Zeit vom 4. Januar bis 2. Februar 2016 öffentlich auf. GaiserwalderBlatt vom 18. Dezember 2015
   
Vorbereitungsarbeiten im Fahrplan. Die Arbeiten für die Détailplanung der beiden Pflegezentren in Abtwil und Engelburg verlaufen planmässig. Als nächste Meilensteine werden die beiden Gestaltungspläne (..) nach der durchgeführten Vorprüfung durch die kantonalen Stellen weiterbereinigt und für die öffentliche Auflage vorbereitet. GaiserwalderBlatt vom 20. November 2015
   
Kaufvertrag für Land im Wisental genehmigt. Der Gemeinderat hat den Kaufvertrag für das neue Angebot für die Betreuung und Pflege von betagten oder pflegebedürftigen Menschen (..) genehmigt. GaiserwalderBlatt vom 25. September 2015
   
Detailprojektierung in Angriff genommen.Die beiden Projekte wurden der Bevölkerung im Herbst 2014 im Rahmen einer Ausstellung
näher vorgestellt und erläutert. In der Zwischenzeit wurden auch die notwendigen Architekturverträge unterzeichnet und mit der Detailprojektierung konnte bereits gestartet werden.
GaiserwalderBlatt vom 3. Juli 2015
   
An der ordentlichen Bürgerversammlung vom 23. März 2015 informierte Gemeindepräsident Boris Tschirky über den Projektstand. GaiserwalderBlatt vom 27. März 2015
   
Die beiden Projekte wurden der Bevölkerung im September 2014 im Rahmen einer Ausstellung vorgestellt und erläutert. Die Architekturverträge wurden unterzeichnet und die Detailprojektierung in Angriff genommen. Für die Umsetzung der beiden Projekte hat der Stiftungsrat eine Baukommission eingesetzt. GaiserwalderBlatt vom 19. Dezember 2014
   
Architekturbüro ausgewählt: an beiden Standorten obsiegte das Projekt der Gähler Architekten AG, St. Gallen. GaiserwalderBlatt vom 29. August 2014
   
Das St. Galler Tagblatt berichtet am 2. April 2014 unter dem Titel "MIt Schildkröte auf die Zielgerade". Tagblatt vom 2. April 2014
   
Präqualifikationsverfahren abgeschlossen. Am 7. Oktober 2013 wurde die Präqualifikation für den Studienauftrag mit einer Bewerbungsfrist bis am 28. Oktober 2013 publiziert. GaiserwalderBlatt vom 20. Dezember 2013
   
Die Stiftung Alter und Gesundheit Gaiserwald wird in Abtwil und Engelburg Gebäude für die Pflege und Betreuung betagter oder pflegebedürftiger Menschen erstellen. In Abtwil ist das entsprechende Land im Gebiet Wisental noch nicht eingezont. Der Teilzonenplan liegt jetzt öffentlich auf. GaierwalderBlatt vom 22. November 2013
   
Die Stiftung Alter und Gesundheit Gaiserwald will ihre Neubauprojekte in Abtwil und Engelburg für die Betreuung und Pflege von betagten oder pflegebedürftigen Menschen unter Wettbewerbsbedingungen über Studienaufträge entwickeln lassen. Die Ausschreibung erfolgte am 7. Oktober 2013 im Amtsblatt des Kantons St.Gallen. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 28. Oktober 2013. Publikation vom 7. Oktober 2013
   
Eine komplexe Aufgabe (... ) Nun kann die Planerpräqualifikation für den Studienauftrag lanciert werden. GaiserwalderBlatt vom 27. September 2013
   
Bei der Suche nach einem eigenen Erscheinungsbild haben sich die Verantwortlichen der «stiftung alter & gesundheit gaiserwald» für ein spezielles Sujet entschieden – die Schildkröte. Die Stiftung hat dadurch auf die Tatsache gesetzt, dass eine Prise „Unerwartetes“ immer besondere Aufmerksamkeit erregt und zur Positionierung von Gaiserwald passt. - Projektplanung schreitet voran. GaiserwalderBlatt vom 26. April 2013
   
Der Gemeinderat hat die Leistungsvereinbarung über Bau, Betrieb und Unterhalt der zukünftigen Angebote für Pflege und Betreutes Wohnen für betagte oder pflegebedürftige Menschen mit der Stiftung Alter und Gesundheit Gaiserwald genehmigt. Ohne Mehrkosten für die Gemeinde sollen zusätzliche Pflegeplätze erstellt werden. GaiserwalderBlatt vom 18. Januar 2013
   
Der Kanton stellt neu eine wesentlich höhere Anzahl Plätze auf der Pflegeheimliste in Aussicht. Damit ergibt sich für die Stiftung die Möglichkeit, ein bedarfsgerechtes Angebot zu schaffen, den Betrieb zu optimieren und wirtschaftlich zu führen. Mitteilungsblatt der Gemeinde vom 19. Juli 2012
   
Der Stiftungsrat der Stiftung "Alter und Gesundheit Gaiserwald" hat im Rahmen des Auswahlverfahrens für einen möglichen Betreiber des zukünftigen Angebotes umfangreiche Abklärungen und Besichtigungen durchgeführt. Als Favorit ist die Senevita AG hervorgegangen. Mit diesem Partner werden nun die Détailabklärungen über die Rahmenbedingungen, das Konzept, die Leistungsvereinbarung sowie alle notwendigen vertraglichen Regelungen ausgearbeitet. Mitteilungsblatt der Gemeinde vom 16. März 2012
   
Nach dem Ja der Stimmberechtigten zum Projekt für die Betreuung und Pflege von betagten oder pflegebedürftigen Menschen in der Gemeinde Gaiserwald hat der Gemeinderat die neue Stiftung Alter und Gesundheit Gaiserwald gegründet und die Personen für die Organe der Stiftung benannt. Mitteilungsblatt der Gemeinde vom 29. September 2011
   
Die konstituierende Sitzung der Stiftung "Alter und Gesundheit Gaiserwald" findet am 8. September 2011 statt. Der Stiftungsrat erlässt ein Organisations- und Geschäftsreglement. Nach einer langen Vorbereitungszeit erfolgt damit der Startschuss für die Realisierung des Projektes.  
   
An der Volksabstimmung vom 19. Juni 2011 sagen die Stimmberechtigten ja zur Vorlage für ein neues Angebot in Abtwil und Engelburg für die Betreuung und Pflege von betagten oder pflegebedürftigen Menschen, namentlich der Gründung einer Stiftung und der Gewährung der aufgeführten Kredite.  
   
Am Montag, 28. März 2011 orientierte der Gemeinderat anschliessend an die Bürgerversammlung umfassend über das Projekt "Seniorenwohnen Gaiserwald". Die als nächster Schritt nötige Urnenabstimmung findet am 19. Juni 2011 statt. Mitteilungsblatt der Gemeinde vom 31. März 2011
   
Das geplante neue Angebot zur Betreuung und Pflege von Betagten in Abtwil und Engelburg soll durch eine Stiftung aufgebaut werden. An der letzten Bürgerversammlung haben die Stimmberechtigten diesem Modell im Grundsatz zugestimmt. Der Gemeinderat hat die Organisationsstruktur und das Finanzierungsmodell für die neue Stiftung in einer ersten Lesung vorberaten und bei der Projektgruppe in die Vernehmlassung gegeben. Im Laufe des Frühlings soll die Urnenabstimmung stattfinden. Mitteilungsblatt der Gemeinde vom 3. Februar 2011
   
Die Stimmberechtigten haben sich im Frühling an der Bürgerversammlung in einer Grundsatzabstimmung dafür ausgesprochen, dass sowohl in Engelburg als auch in Abtwil ein Angebot zur Betreuung und Pflege von Betagten realisiert werden soll. Der Bericht des vom Gemeinderat beigezogenen spezialisierten Beratungsdienstes der Senevita AG zeigt auf, dass das neue Angebot an zwei Standorten wirtschaftlich betrieben werden kann. Mitteilungsblatt der Gemeinde vom 30. September 2010
   
Die Arbeiten am Projekt "Seniorenwohnen Gaiserwald" können, so wie vom Gemeinderat geplant, weitergeführt werden. Die Grundsatzabstimmung an der Bürgerversammlung verlief positiv. Mitteilungsblatt der Gemeinde vom 24. März 2010
   
Die Stimmberechtigten heissen an der Bürgerversammlung vom 22. März 2010 in einer Grundsatzabstimmung den Antrag des Gemeinderates gut, in Abtwil und Engelburg ein bedarfsgerechtes Angebot an Plätzen zur Betreuung und Pflege von betagten oder pflegebedürftigen Menschen zu realisieren. Im Weiteren stimmen sie dem Vorgehen zu, dass die Realisierung dieses neuen Angebotes über eine Stiftung erfolgt, mit dem Ziel, dass die Betreuung und Pflege mittels Leistungsauftrag einem qualifizierten professionellen Betreiber übertragen wird.
   
Soll in Abtwil und Engelburg ein Angebot an Plätzen zur Betreuung und Pflege von Betagten realisiert werden? Soll dafür in Engelburg das Gebiet Oberhalden zur Verfügung gestellt werden? Zu diesen Fragen können sich die Stimmberechtigten an der Bürgerversammlung in einer Grundsatzabstimmung äussern. Mitteilungsblatt der Gemeinde vom 18. Februar 2010
   
Der Gemeinderat orientierte am 3. November 2009 in der Mehrzweckhalle in Engelburg über den aktuellen Stand beim Projekt "Seniorenwohnen Gaiserwald". Die Veranstaltung stiess bei 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmern auf reges Interesse. Der Gemeinderat favorisiert für das zukünftige Angebot in Engelburg den Standort "Oberhalden". Mitteilungsblatt der Gemeinde vom 12. November 2009
   
Die Gemeinde möchte die geplanten Einrichtungen für Betagte (Pflegewohnungen, betreutes Wohnen) in Engelburg und Abtwil zusammen mit den Kirchgemeinden, dem Spitex-Verein, den Trägern der beiden Alterssiedlungen in Abtwil und Engelburg, der Gemeinnützige- und Hilfsgesellschaft der Stadt St.Gallen sowie der Pro Senectute aufbauen. Sie hat diese eingeladen, sich gemeinsam mit der Gemeinde zu engagieren und dies in einer Absichtserklärung festzuhalten. Mitteilungsblatt der Gemeinde vom 9. Juli 2009
   
Die Förderstelle Gemeinnütziger Wohnungsbau erstellt im Auftrag der Projektgruppe neue Machbarkeitsstudien.  
   
Neben den Planungen der Zukunft des Regionalen Pflegeheims in Gossau laufen in der Gemeinde parallel die Abklärungen für ein eigenes stationäres Angebot in den Dörfern Abtwil und Engelburg. Mitteilungsblatt der Gemeinde vom 5. Februar 2009
   
Das Amt für Soziales des Kantons St. Gallen äussert sich am 26. Juni 2008 in einer Vorprüfung zur Aufnahme in die Pflegeheimliste.  
   
Die Einwohnerinnen und Einwohner aus Gaiserwald sollen im Alter so lange wie möglich in Abtwil-St.Josefen und in Engelburg wohnhaft bleiben können. Dieses Ziel hat der Gemeinderat in seinen Legislaturzielen formuliert. Damit es erfüllt werden kann, sucht die Gemeinde einen geeigneten Partner. Mitteilungsblatt der Gemeinde vom 28. Februar 2008
   
Das Amt für Soziales des Kanton St. Gallen nimmt am 17. Oktober 2007 in einer Vorprüfung zum Situationsbericht und weiteren Vorgehen Stellung. Die Förderstelle Gemeinnütziger Wohnungsbau erstellt im August 2007 eine Machbarkeitsstudie zu den Grundstücken Tannenbergstrasse und Oberhalden in Engelburg.  
   
Mit einem Kredit von Fr. 50'000 will der Gemeinderat im Jahr 2007 die konkreten Abklärungen in Form eines Vorprojektes für die Realisierung einer Pflegewohnung in Engelburg treffen. Im Vordergrund steht nun das gemeindeeigene Grundstück an der Tannenbergstrasse in Engelburg. Mitteilungsblatt der Gemeinde vom 1. Februar 2007
   
Wohnung und wohnortnahe Umgebung werden im höheren Alter als Lebensräume wichtiger als in früheren Lebensphasen. Entsprechend zentral ist deren Gestaltung. Mitteilungsblatt der Gemeinde vom 12. April 2006
Im Bericht vom Januar 2006 empfiehlt die Arbeitsgruppe dem Gemeinderat, eine Pflegewohnung in Abtwil und/oder in Engelburg zu realisieren. Mit einem solchen Angebot erübrigt sich für viele Einwohner von Gaiserwald der Umzug in eine andere Gemeinde. Pflegewohnungen können Quartier- oder Gemeindeteilbedürfnisse abdecken. MIt "Betreutem Wohnen" würde eine Bedarfsnische ausgefüllt.

 

 

 

Der Gemeinderat beauftragt am 11. Oktober 2005 Fredy Frei CMB, Eschenbach, mit einer Arbeitsgruppe Szenarien und Empfehlungen auszuarbeiten, wie die Gemeinde künftig den gesetzlichen Auftrag zur Sicherstellung des notwendigen Angebotes für die stationäre Altersbetreuung erfüllen will.